Die Kaffee Lagerung entscheidet mitunter über den späteren Geschmack. Am besten lagern die Bohnen in der Verpackung an einem schattigen und relativ kühlen Ort. Wichtig ist, dass nicht zu viel Luft an die Bohnen gelangt. Also nach dem Öffnen die Verpackungen schnell wieder schließen und vorher am besten noch die Luft aus der Packung entweichen lassen. Neben Luft nehmen auch Licht und Wärme dem Kaffee etwas Aromastoffe ab.

Hier noch weitere mehr oder weniger schlechte Möglichkeiten der Einlagerung

Ich selbst habe lange die Bohnen aus der Verpackung in eine verschließbare Dose gefüllt. Das ist auch nicht ideal. Beim Befüllen der Dose kommt der Kaffee mit sehr viel Luft in Berührung, was sich nicht gut auf das Aroma auswirkt. Das regelmäßige Reinigen der Kaffeedose sollte selbstverständlich sein, ist aber auch sehr wichtig. Ansonsten setzen sich Reste von den in den Bohnen enthaltenen Fette und Öle ab und werden mit der Zeit ranzig. Füllen Sie dann neue Bohnen in den Behälter, nehmen die Bohnen dieses Aroma auf.

Grundsätzlich sollten die Kaffee Bohnen nicht im Kühlschrank gelagert werden. Die meisten Bohnen sind ein Jahr oder länger haltbar. Das sollte reichen, auch wenn Sie viele Bohnen auf Vorrat kaufen möchten. Vor allem sollte der Kaffee nicht im Kühlschrank gelagert werden, weil die Bohnen ansonsten die Aromastoffe von den Lebensmitteln im Kühlschrank annehmen.

Bei Kaffee Bohnen im Gefrierfach wirkt sich der hohe Temperaturunterschied negativ aus. Beim Einfrieren geben die Bohnen Feuchtigkeit ab und wenn die Bohnen später wieder aufgetaut werden, werden durch die Erwärmung besonders die Aromen aus der Umgebung aufgesaugt. Natürlich sind die Bohnen durch das Einfrieren länger haltbar. Zum Thema Kaffeebohnen einfrieren wurde hier schon ein eigener Artikel veröffentlicht.

Wer wenig Luft, Sonne, Licht oder andere Aromastoffe an die Kaffee Bohnen kommen lässt, kann mit der Lagerung eigentlich wenig verkehrt machen.