Cappuchino

Cappuccino – ein aus Italien kommendes Kaffeegetränk, das sich aus Espresso, heißer Milch und Milchschaum zusammensetzt. Für den perfekten Cappuccino sind ungefähr 25-30 ml Espresso erforderlich. Der in der idealerweise 120-180 ml fassenden dickwandigen Tasse setzt sich aus heißer Milch und Milchschaum zusammen. Was ist sonst noch für die perfekte Cappuccino Zubereitung zu beachten?

Espresso

Es gibt viele Möglichkeiten, einen leckeren Espresso zu brühen. Vom Espressokocher bis hin zu den Siebträgermaschinen und Handhebelmaschinen. Alle Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Auf der Seite „Die beste Espresso Maschine für den perfekten Cappuccino“ finden Sie eine ausführliche Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten der Zubereitung.

Entscheidend für den Geschmack des Cappuccinos sind die Espresso Bohnen. In den letzten Jahren wird immer wieder betont, dass nur die 100% Arabica Bohnen die beste Wahl sind. Dabei sollte man jedoch beachten, dass der klassische Cappuccino durchaus auch einen Anteil Robusta Bohnen enthält. Die Robusta Bohnen sind gut für die Crema und bringen einen würzigen Geschmack im Vergleich zu den eher säurebetonten Arabica Bohnen. Am besten probiert jeder für sich selbst aus, welche Bohnen am besten schmecken. Letztlich zählt nur der Geschmack, über den sich bekanntlich auch streiten lässt.

Beim Mahlen des Espresso Bohnen muss einiges beachtet werden. Vor allem sind die Parameter Mahlgrad (fein/grob) und Pulvermenge richtig einzustellen. Mehr dazu unter Espresso Bohnen: Den richtigen Mahlgrad finden.

Heiße Milch und Milchschaum

Die Milch wird in einer Kanne aufgeschäumt, wobei die Temperatur der Milch 70°C nicht übersteigen sollte. Ansonsten schmeckt der Cappuccino nach gekochter Milch. Während der flüssige Milchschaum auf den Espresso in die Tasse gegossen wird, lassen sich braune Muster erzeugen. Diese Art der Zubereitung nennt sich Latte Art. Klassische Muster sind ein Herz oder ein Blatt. Es gibt aber zahlreiche andere etwas komplexere Muster. Es gibt jedes Jahr zahlreiche Latte Art Wettbewerbe, nicht nur die Deutsche Meisterschaft. Ob Latte Art oder nicht, auf jeden Fall sollte nach dem Eingießen der aufgeschäumten Milch eine Schaumschicht von 1-2 cm bleiben. Der Rest ist heiße Milch.